CHRISTOPH HERNDLER ::: AKTUELL

Kalender

Notationen

Realisationen

Publikationen

Texte

Klänge

Bilder

Videos

Ensemble EIS

Biografie

Kontakt

Links

<<

9. Mai 2015, 20:00 Uhr
MUWA – Museum der Wahrnehmung, Friedrichgasse 41, 8010 Graz
open music
Christoph Herndler + Trio EIS
Ivana Pristašová: Violine
Petra Ackermann: Viola
Roland Schueler: Violoncello
Christoph Herndler: Komposition, Konzept
in einer Ausstellung von Hans Jörg Glattfelder


28. Mai 2015, 19:15 Uhr
Kartäuserkirche beim Waisenhaus, Basel (CH)
BESTIMMTE UNBESTIMMTHEIT
Werkgespräch mit Christoph Herndler
20.00 Uhr
«Wetter und Zeit» - Sequenzvariante: Basel, 28.05.15 (UA)
Mit Petra Ackermann (Viola), Sylwia Zytynska (Perkussion), Marcus Weiss (Saxophon), Christoph Herndler (Orgel)

>> www.ignm-basel.ch



1. Juni 2015, 19:30 Uhr
Neuer Konzertsaal, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
1030 Wien, Rennweg 8
Christian Wolff - For 1, 2 or 3 People
Opening: Christian Wolff, Manon Liu Winter und Johannes Marian interpretieren ein Stück von Christian Wolff
Impulsvortrag: Annegret Huber zur Projektidee “Performing Translation”
Round Table mit Christian Wolff, Kurt Schwertsik, Germán Toro Pérez und Christoph Herndler; Moderation: Karin Wagner

>> mehr


...................................................................

Ch. Herndler / F. Neuner (Hg.)
DER UNFASSBARE KLANG - Notationskonzepte heute


Eine Ausstellung mit begleitendem Symposium widmete sich im Frühsommer 2014 in der Linzer Künstlervereinigung MAERZ aktuellen Fragen der Notation: Welche Konzepte verfolgen zeitgenössische Komponisten und welche klingenden und graphischen Resultate können dabei entstehen?

Vorliegendes Lese- und Arbeitsbuch widmet sich grundsätzlich der Frage nach der Verschriftlichung von Klängen, innovativen Aufschreibesystemen in der jüngsten Geschichte der neuen Musik und Notationskonzepten, die von Komponisten wie Wolfgang Heisig oder Christoph Herndler vertreten werden, aber auch den Arbeiten von Roman Haubenstock-Ramati oder der „visuellen musik“ von Gerhard Rühm. Das Spektrum reicht dabei von graphischer Notation im engeren Sinne, für die etwa der slowakische Komponist Milan Adamciak steht, bis hin zu den konzeptuellen und installativen Ansätzen eines Peter Ablinger.

Mit Texten u. a. von Gisela Nauck, Susana Zapke, Bruno Liberda, Sebastian Kiefer und Florian Neuner.

>> www.klever-verlag.com

276 Seiten, A5, Klappenbroschur.
19,90
ISBN 978-3-902665-79-9 


...................................................................

MICA-Porträts, Christian Heindl

>> Porträt - Ensemble EIS
>> Porträt - Christoph Herndler
>> Interview - Christian Heindl im Gespräch mit Christoph Herndler